Arbeitsweise

Karin Waicsek

In meiner Arbeit möchte ich vor allem:

Einen Raum anbieten, in dem die Seele
zum Ausdruck kommen kann.

Folgende Grundregeln sind hilfreich:

Zeit spielt keine Rolle.

Dennoch dauert eine Sitzung meist um die 90 Minuten.

Nehmen Sie sich trotzdem mehr Zeit.
Vielleicht wollen Sie nachher noch Ihre Gedanken ordnen oder die Natur genießen, bevor Sie zurückkehren in den Alltag.

Was zählt, ist Ihr

Das, das Sie mitbringen
und das, das Sie mit nach Hause nehmen.

Ich arbeite mit alternativen Methoden
die sich aus meinen Erfahrungen mit verschiedenen Körper- und Meditationstechniken, dem Buddhismus und dem Schamanismus zusammensetzen.

Ein Rad der vier Richtungen von Daan van Kampenhout

Daan van Kampenhout
Bei Daan van Kampenhout habe ich den Lehrgang „Spirits and Systems“ 2017 in Wien abgeschlossen und besuche jährlich seine Seminare in Wien. Diese Arbeit verbindet die klassische Aufstellungsarbeit (Familien- und Strukturaufstellungen) mit dem Schamanismus.
Auf diese Art und Weise arbeite ich „am Rad der Richtungen“. Das gleichnamige Buch von Daan van Kampenhout ist mittlerweile auch auf deutsch erschienen und  ist über seine Homepage beziehbar.
Für Sie bedeutet das einfach, dass jegliches Thema, das Sie mitbringen, „von vier verschiedenen Seiten“ beleuchtet wird. Im Falle von Aufstellungen werden Sie von mir durch vier verschiedene Felder, die mit Ihrer Fragestellung zusammenhängen, geführt.
Das erweitert den Blickwinkel, macht einen Perspektivenwechsel möglich und bringt generell „die Energie, die in dem Thema feststeckt“, in Bewegung.

Sandra Ingerman
Meine schamanischen Weiterbildungen absolviere ich bei Eva Ruprechtsberger, Salzburg, Lehrbeauftragte von Sandra Ingerman.
Das Buch „Auf der Suche nach der verlorenen Seele“ von Sandra Ingerman empfehle ich all jenen, die sich zum ersten Mal für die schamanische Heilarbeit interessieren. Die Zusammenhänge von klassischer Psychologie und der schamanischen Heilreise sind in diesem Buch verständlich und anschaulich beschrieben.
Selbstverständlich gibt es ein Fülle an Büchern und kompetenten Lehrern für Schamanismus. Meiner Meinung nach ist es aber erst die konkrete Selbsterfahrung im schamanischen Reisen, die uns diese Inhalte verständlich macht. Sandra Ingerman hat außerdem zu einer Sprache und einer Einstellung gefunden, die mir persönlich sehr gefallen. Sie können sie auch in unzähligen Youtube-Videos bei der Arbeit erleben.

Buddhismus
Im Buddhismus gibt es unzählige Richtungen und Gemeinschaften (Sanghas).
Für Insider: Ich habe 2008 in der Karma Kagyü Tradition Zuflucht genommen. Mein (bereits verstorbener) Lehrer ist Gendün Rinpoche aus der Mahamudra-Tradition.

Die Meditationsformen und Atemtechniken,
die ich mit Ihnen anwende sind aber nicht religiöser Art. Meistens entstammen sie anderweitigen Schulen wie Yoga, Pilates, Feldenkrais und so weiter.
Alle diese Schulen haben sehr gute Übungen, um den Körper zu zentrieren und den Geist zur Ruhe kommen zu lassen.

In einem kostenlosen Informationsgespräch
können Sie mich telefonisch oder persönlich kennenlernen.
Danach können Sie entscheiden, ob mein Angebot zu Ihnen passt. Mehr über mich lesen Sie hier.

Bitte beachten Sie
dass mein Angebot keine psychologische, psychotherapeutische oder medizinische Maßnahme darstellt oder ersetzt.

Aus meiner Sicht steht es aber auch nicht im Widerspruch zu den genannten Therapien, weil die Ritualarbeit einfach einen anderen Aspekt – nämlich „die Seele“ –  im Fokus hat.

Im Idealfall  ergänzen diese verschiedenen Sichtweisen einander.

Bei Bedenken meinerseits werde ich Sie auf die Möglichkeit, anderweitig Hilfe in Anspruch zu nehmen, hinweisen.