Themen

Wer kommt zu mir?
Mit welchen Themen?

Prinzipiell können Sie mit allem kommen, was Sie nachts wach hält, was Sie in wiederkehrender Weise belastet, oder woran Ihre Gesundheit leidet.
Ich bin aber weder Ärztin noch Therapeutin, sondern biete einfach Methoden an, in denen die Seele zur Sprache kommen kann. 

Wenn Sie dieser Satz anspricht, sind Sie vermutlich richtig.

Alles Weitere können wir in einem Telefonat oder einem kostenlosen Gespräch klären.

Hier eine Auswahl:

Körper-Seele-Intellekt-Gefühl
Gesundheit und Krankheit sind kein Widerspruch. Vielmehr sind sie Gradmesser, wie es um die Balance unseres gesamten Systems und unseren Ressourcen bestellt ist.
So kann eine Krankheit eine gesunde Warnung sein, und ein scheinbar kraftvolles Leben kann schnell in ein Krankheitsbild kippen, wenn die eigenen Ressourcen aufgezehrt werden.
Ressourcenarbeit und Symptominterpretation weitab der Schulmedizin können helfen, Ihr Gesamtsystem in Balance zu halten.

Abschied nehmen und Loslassen
Rituale nach Verlust und Trauer
oder mit dem Ziel des Verzichts

Neubeginn
Das Leben ist voller Entscheidungen und der Lebensweg geprägt von beruflichen oder privaten Veränderungen.
Ein Ritual kann helfen, den eigenen Standort neu zu bestimmen.

Ich nenne das „den inneren Kompass neu ausrichten“.

Für Abschied und Neubeginn gilt in dieser Arbeit gleichermaßen, dass es nicht wichtig ist, wann das Ereignis, das bearbeitet wird, stattgefunden hat oder stattfinden sollte.
Denn die Seele kennt keine Zeit…

Zielfindung
Oftmals sind Veränderungswünsche diffus, oder die Gesamtsituation scheint keine Veränderung zuzulassen. In einer Aufstellung im Raum wird jedoch meist eine Richtung deutlich. Sie „zeigt sich“ auf natürliche Weise. Ebenso können die Dinge sichtbar werden, die (noch) im Wege stehen.

Genderthemen
Ob ich als Mann, als Frau, geschlechtslos oder androgyn agiere:  Oftmals verursachen unsere gesellschaftlichen Prägungen (un)bewusste Rollenverteilungen im Alltag. Wie können wir damit (selbst)bewusster umgehen und so unnötige Spannungen in Familie und Beruf vermeiden?

AhnInnenarbeit
Ein Klassiker der schamanischen Arbeit. Familienthemen können weit zurückreichen in die uns nicht bewusst zugängliche Vergangenheit unserer Vorfahren. Mit den einfachen schamanischen Mitteln der Trance und der Heilreise kann die Blockade des Verstandes umgangen werden, um die Geschichte und Weisheit der Vorfahren neu in unseren Alltag zu integrieren.

Perspektivenwechsel
Die Methode, am indianischen Rad der vier Richtungen zu arbeiten, ermöglicht uns, auf eine schier unendliche Vielfalt an Möglichkeiten zuzugreifen:
Das geschieht ganz einfach, in dem jeder der vier (Himmels-)Richtungen je nach Fragestellung ein neues Thema oder ein neuer Aspekt eines Themas zugeordnet wird.
Durch diese sehr individuelle Gestaltung des Ablaufes ist es möglich, einerseits tief in ein Thema einzutauchen, aber andererseits währenddessen nicht „in das Problem zu kippen“.

Welche Fragestellung Sie bearbeiten wollen, entscheiden Sie, bzw. entscheiden wir es in einem Vorgespräch gemeinsam. Danach führe ich Sie mit meiner Anleitung durch den Perspektivenwechsel / das Ritual.

Konflikte lösen
Wer der Annahme, dass Konflikte im Außen etwas mit Konflikten (Unklarheiten) im Innen zu tun haben, etwas abgewinnen kann, könnte hier richtig sein:
Bei der buddhistischen Methode des Dämonenfütterns geht es darum, Ihren (inneren oder äußeren) Konflikt in einer geführten Meditation „als Dämon“ zu visualisieren.
In einer gut erprobten Methode wird in 5 Schritten dieser Dämon kennengelernt, befragt und schließlich zufrieden gestellt.
Bei Interesse lesen Sie das Buch von Lama Tsültrim Allione, oder lassen Sie sich auch ohne Vorkenntnisse durch diese spezielle Form der Visualisation und Meditation führen.
Sie befreien sich selbst.

Buchtipp: Den Dämonen Nahrung geben. Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung; Tsültrim Allione, 2009, Arkana, München
ISBN: 978-3-442-33830-6